Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis

Tarifanpassung zum 13. Dezember 2020

Pressemitteilung

Pforzheim, 09.11.2020

Der Aufsichtsrat des Verkehrsverbunds Pforzheim Enzkreis (VPE) hat zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020 eine moderate Anpassung der Preise beschlossen.

Die 16 Verkehrsunternehmen im VPE sind mit Kostensteigerungen vor allem im Personal- und Betriebsbereich  konfrontiert. Die Kostensteigerungen werden nur zum Teil an die Fahrgäste weitergegeben.

Die Tariferhöhung kann keine Einbußen durch die coronabedingten Fahrgeldeinnahmenverluste ausgleichen.

Die durchschnittliche Tariferhöhung liegt auf das gesamte Verbundgebiet bezogen bei 2,57%.

Dabei steigen die Preise einzelner Produkte entsprechend, viele liegen darunter, einige bleiben sogar preisstabil.

Bei der Betrachtung der Tarifanpassung rückten Kinder besonders in unseren Fokus, die Kinderfahrpreise bleiben preisstabil, Kindergartengruppen von 5-30 Personen können ab dem 13.12. mit einem kostenlosen Fahrschein im gesamten VPE-Gebiet fahren.

Elektronische Einzelfahrscheine werden zum Fahrplanwechsel preislich noch attraktiver, Unsere Fahrgäste können im Einzelticketbereich bis zu 0,30€ gegenüber dem Barverkauf über den digitalen Vertriebsweg sparen.

Schülermonatskarten und Monatskarten Jedermann ergänzen ab Februar 2021 das Portfolio des digitalen Vertriebsweges über den Bahnnavigator.

Es wurde nicht nur an den Preisen gearbeitet!

Die Flexibilität der Erwachsenenjahreskarten wird verbessert. Die Nacherhebung auf den Monatskartenpreis bei einer Kündigung der Jahreskarte im ersten Jahr des Besitzes wird auf ein halbes Jahr reduziert.

Wie sich die Tarifänderung bei allen Fahrkarten im Einzelnen auswirkt, kann in den neuen Tarifbroschüren nachgelesen werden. Diese werden ab Anfang Dezember im Service Center in Pforzheim, bei den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen sowie in den Reisezentren der Bahnhöfe Pforzheim, Bretten, Mühlacker und Vaihingen/Enz bereit liegen.