Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis

Jetzt Insider-Infos! Fahrplanumstellung der Busverkehre im VPE-Gebiet

Jetzt Insider-Infos! Fahrplanumstellung der Busverkehre im VPE-Gebiet

Gemäß den Vorgaben der Europäischen Union sind die Fahrpläne für auszuschreibende Linienbündel generell ca. zwei Jahre vorher, europaweit zu veröffentlichen. Dies verantworten die sogenannten Aufgabenträger, das sind in der Regel im VPE-Gebiet die Stadt Pforzheim und der Enzkreis sowie benachbarte Landkreise.

 

Das Prozedere umfasst folgende umfassende Schritte:

  • Um einen Fahrplanentwurf für die betreffenden Linien zu erstellen, ist es zunächst erforderlich, dass sich der Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) als Beauftragter mit dem Enzkreis, der Stadt Pforzheim, ggf. weitere Landkreise, den Gemeinden, den Schulen im VPE-Gebiet sowie den angrenzenden Verbünden abstimmt.
  • Der Entwurf und Einigung mit allen Beteiligten kann bis zu 18 Monaten dauern.
  • Bei der detaillierten Erstellung der Fahrpläne müssen Anschlüsse auf andere Buslinien und Bahnlinien berücksichtigt werden, sowie Rücksicht auf die Unterrichtszeiten der Schulen genommen werden. Ein Mammutwerk, das versucht allen Wünschen gerecht zu werden.
  • Ist die Fahrplanerstellung abgeschlossen, müssen die politischen Gremien dem Fahrplan und dessen Finanzierung zustimmen. Mindestens drei Gremien entscheiden, sodass im Anschluss die Ausschreibung an die Verkehrsunternehmen und dessen Umsetzung erfolgen kann.
  • Nach Zuschlagserteilung an den neuen oder auch alten Betreiber der Linien muss noch eine detaillierte Abstimmung bezüglich Fahrgastinformation, Fahrzeugeinsatz, administrative Umsetzung und viele weitere Aufgaben mit diesem Betreiber erfolgen.
  • Um die Bürgerinnen und Bürger voll umfänglich über die neuen Fahrpläne zum Fahrplanwechsel im Dezember zu unterrichten, wird der Druck von Fahrplanfaltblättern und Aushangfahrplänen organisiert.
  • Ebenso wird der Fahrplanwechsel mit viel Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit begleitet.
  • Direkt nach dem Fahrplanwechsel, überprüft der VPE zusammen mit dem Landratsamt Enzkreis auf den neuen Linien, die allgemeine Umsetzung der Fahrten.
  • Auch im weiteren zeitlichen Verlauf, wird auf den verschiedenen Linien die Qualität dokumentiert und ggf. angepasst.

 

Pressekontakt:

Selma Cantürk

Telefon: 07231 414 66-14
E-Mail: Selma.Cantuerk@vpe.de