Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis

PM | SWEG auf den Regionalbuslinien 731 und 733, mit rund 140.000 Mehrkilometer

PM | SWEG auf den Regionalbuslinien 731 und 733, mit rund 140.000 Mehrkilometer

Pressemitteilung

Wir bündeln die Kräfte! Schneller, Weiter, Besser.

Neuer Betreiber SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-GmbH fährt jetzt auf den Regionalbuslinien 731 und 733, mit deutlicher Ausweitung des Fahrplanangebotes – rund 140.000 Mehrkilometer mehr.

 

Pforzheim 08.12.2021

Zum Fahrplanwechsel am Sonntag, den 12. Dezember 2021 fährt der neue Betreiber „SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-GmbH“ die Regionalbuslinien 731 und 733. Sie ist ein Verkehrsunternehmen, das Eisenbahnstrecken, Schienenpersonen- und Güterverkehr sowie Busverkehr betreibt.

 

Ein tagesdurchgängiger 30 Minuten Takt, ab 20 Uhr stündlich wird auf der Linie 731 mit verbesserten Anschlüssen zu den Zügen gefahren. Die Linie 733 verkehrt verbundübergreifend in das KVV-Gebiet. „Mit der neuen Fahrtroute in Bretten, sind die Fahrgäste jetzt schneller am Bahnhof in Bretten. Wir hoffen hiermit dazu beizutragen, die Ziele des Landes, zur Verdoppelung der Fahrgastzahlen zu erreichen“, so Axel Hofsäß, Geschäftsführer des VPEs.

Grundsätzlich aber sind mit dem erweiterten Angebot viele Vorteile und Neukonzeptionen auf den Weg gebracht. Diese sind im Einzelnen:

Linie 731 | Pforzheim – Ispringen – Eisingen – Stein – Königsbach       

  • Es wird tagesdurchgängig im 30-Minutentakt, ab 20.00 Uhr stündlich gefahren
  • In Pforzheim haben die Fahrgäste Anschluss an/von den Zügen Richtung Mühlacker – Stuttgart
  • In Königsbach Bahnhof gibt es einen Anschluss an/von der Stadtbahn Richtung Karlsruhe
  • In Königsbach enden bzw. beginnen die Kurse im halbstündlichen Wechsel an der Haltestelle Ankerstraße und an der Haltestelle Gewerbegebiet.
  • In Ispringen verkehren die Busse im halbstündlichen Wechsel (samstags und sonntags stündlich) über die Haltestellen Mahler – Bahnhof bzw. Nußbaumstraße – Kraichgaustraße
  • In den Fahrplan integriert sind zwei „Einkaufsbusse“ ab Stein Wohngebiet Wagnerstraße (9.39 Uhr und 14.39 Uhr nach Königsbach und zurück um 10.17 Uhr und 15.17 Uhr)
  • Auch samstags und sonntags wird der Fahrplan aufgestockt, es besteht ein Stundentakt
  • Zusätzliche Schulbusse fahren auf dieser Strecke als Linie 933
  • Insgesamt werden ca. 40.000 Mehrkilometer gefahren (415.000 km statt 375.000 km)

 

Linie 733 | Pforzheim – Bauschlott – Göbrichen – Nußbaum – Sprantal  Bretten  

  • Vormittags gibt es ein stündliches Angebot, ab mittags halbstündliche Bedienung mit Verstärkerfahrten zu den Hauptverkehrszeiten
  • In Bretten Bahnhof besteht ein Anschluss an/von Stadtbahn Richtung Karlsruhe und Eppingen
  • In Pforzheim haben die Fahrgäste Anschluss an/von den Zügen in Richtung Mühlacker – Stuttgart und Karlsruhe
  • Erhöhung der Zahl, der auf direktem Weg verkehrenden Schnellbusse Pforzheim – Bretten und zurück von insgesamt 7 auf 10
  • Es bestehen auch Anschlüsse zur Hauptverkehrszeit ins Gewerbegebiet nach Bretten-Gölshausen
  • Die Fahrtroute in Bretten wurde gegenüber dem heutigen Zustand geändert. Damit sind die Fahrgäste aus Neulingen ca. 8 Minuten früher bei der Stadtbahn am Bahnhof Bretten.
  • Insgesamt werden rund 100.000 Mehrkilometer gefahren (ca. 550.000 km statt 450.000 km)

 

Zum Start dieses neuen Linienbündels wünscht der VPE allen Fahrgästen eine gute und sichere Fahrt!

Für den Flyer bitte hier klicken.

 

Kai Bumann_SWEG, Axel Hofsäß_VPE

Kai Bumann_SWEG, Axel Hofsäß_VPE

 

Pressekontakt:

Selma Cantürk

Telefon: 07231 414 66-14
E-Mail: Selma.Cantuerk@vpe.de