Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis

Pressemitteilung: Aktuelles zum ÖPNV im VPE / kostenlose 8.000 FFP2 MNS-Masken für Fahrgäste

Pressemitteilung: Aktuelles zum ÖPNV im VPE / kostenlose 8.000 FFP2 MNS-Masken für Fahrgäste

Am 19. Januar 2021 haben Bund und Länder weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Künftig müssen im ÖPNV Mund und Nase mit medizinischen Masken bedeckt werden. Um die Fahrgäste bezüglich der medizinischen Maskenpflicht zu unterstützen, hat sich der VPE wiederholt für eine Maskenaktion entschieden, die in den Kundencentern abgeholt werden können.

Erweiterte Maskenpflicht seit dem 25. Januar 2021

Aufgrund der besorgniserregenden Nachrichten über ansteckendere Virusmutationen müssen beim Einkaufen und im ÖPNV  sowie während der Fahrt mit Bus und Bahn und beim Aufenthalt in Bahnhöfen, an Bahnsteigen und Bushaltestelle – FFP2-Masken oder OP-Masken getragen werden. Als medizinische Masken sind dabei OP-Masken (DIN EN 14683:2019-10) oder FFP2-Masken (DIN EN 149:2001) respektive KN95/N95 zu verstehen.

Mit dem Tragen einer medizinischen Maske, Abstandhalten und Rücksichtnehmen beim Ein- und Aussteigen tragen auch Sie auf jeder Fahrt zur mehr Sicherheit bei.

 

Wir sind sehr erfreut, unsere Fahrgäste mit 8.000 kostenlosen FFP2-Masken zu unterstützen.

Ihre Maske können Sie ab dem 11.02.2021 durch Vorlage eines gültigen VPE-Fahrausweises an folgenden Kundencentern, so lange der Vorrat reicht, abholen.

 

  • Mühlacker, Mobilitätszentrale VPE (im Bahnhof), Bahnhofstraße 119
  • Vaihingen/Enz, Bahnhof Vaihingen/Enz, Neue Bahnhofstraße 36
  • Pforzheim, DB Reisezentrum Hauptbahnhof, Bahnhofsplatz 1
  • Birkenfeld, Reisebüro Müller, Arnbacher Straße 58
  • Engelsbrand, Richard Eberhardt GmbH, Industrieweg 14
  • Friolzheim, Reise- und Verkehrsgesellschaft Seitter GmbH & Co. KG, Steinäckerstraße 9
  • Mühlacker, Engel Omnibusverkehr, Industriestraße 110
  • Niefern-Öschelbronn, Wolf Reisen GmbH, Industriestraße 3
  • Pforzheim, Kundencenter Südwestbus, Deimlingstr. 25
  • Pforzheim, Müller-Reisen GmbH & Co. KG, Bleichstraße 3a · Sedanplatz
  • Vaihingen-Enz, Seiz Reisen GmbH, Tafingerstraße 6
  • Weil der Stadt, Klingel GmbH Omnibusverkehr, Industriestraße 28
  • Wurmberg, Binder Omnibusse GmbH, Binder Reisen GmbH, Im Steinernen Kreuz 2

 

Darüber hinaus gelten die bisherigen Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen sowie die Husten- und Niesetikette. Es sollte in den Bussen und Bahnen wann immer möglich ausreichend Abstand gehalten werden.

 

„Der ÖPNV ist kein Hotspot! Die Verkehrsunternehmen setzen seit Beginn der Pandemie auf erhöhte Reinigung der Fahrzeuge und auf Lüftungsmaßnahmen, die einen regelmäßigen Luftaustausch gewährleisten. Ebenso veranstalteten wir in diesem Zusammenhang im September 2020 eine Aktion auf dem Marktplatz in Pforzheim mit einem verspiegelten Bus und führten Gespräche mit Kunden und sensibilisierten diese.“ so Axel Hofsäß Geschäftsführer VPE.

 

Wir haben unser Angebot trotz sinkender Fahrgastzahlen nicht reduziert. Durch Homeoffice und gestaffelte Schulzeiten bieten wir unseren Kunden durch Beibehaltung des Angebotes somit mehr Platz in den Bussen und tragen somit auch zur Kontaktreduzierung und Bekämpfung des Virus bei.

 

Rettungsschirm ÖPNV

Wir hoffen sehr auf einen weiteren Rettungsschirm. Wir sind optimistisch, dass die Politik den Nahverkehr nicht im Regen stehen lässt. Gespräche gibt es hierzu momentan schon auf mehreren Ebenen. Wir begrüßen dies sehr,  da nur durch genügend Fahrgeldeinnahmen auch das volle Fahrplanangebot aufrecht erhalten werden kann.

 

Wir bleiben für Sie weiterhin aktiv und unterstützen unsere Fahrgäste wo immer wir können.

 

Die gemeinsame Initiative von Bund, Ländern und Verkehrsunternehmen zielt genau darauf ab: Aufeinander Rücksicht nehmen, Abstand halten, Maske tragen.

Gemeinsam kommen wir #BesserWeiter