Fahrplan

PM | Fahrplanwechsel im nordöstlichen Enzkreis. Neuer Betreiber Wöhrle Reisen auf den Linien 706, 734 und 735 mit rund 45.000 Mehrkilometern!

Startseite » PM | Fahrplanwechsel im nordöstlichen Enzkreis. Neuer Betreiber Wöhrle Reisen auf den Linien 706, 734 und 735 mit rund 45.000 Mehrkilometern!

Mit dem bevorstehenden Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2023 erfolgt eine Neugestaltung und Verbesserung der Fahrpläne für die Regionalbuslinien

706 (Maulbronn – Zaisersweiher – Diefenbach – Freudenstein – Knittlingen),

734 (Pforzheim – Kieselbronn – Dürrn – Ölbronn – Knittlingen) und

735 (Pforzheim – Kieselbronn – Dürrn – Ölbronn – Maulbronn).

Die Linien werden nun von der Firma Wöhrle-Reisen aus Oberderdingen, ein neuer Busunternehmer im VPE-Gebiet, betrieben.

Wöhrle-Reisen bewegt Menschen seit 78 Jahren!

„Die Fa. Wöhrle war bisher im Bereich des Karlsruher Verkehrsverbundes und des Stuttgarter Verkehrsverbundes aktiv. Die große Erfahrung der Fa. Wöhrle-Reisen im ÖPNV ist sicherlich hilfreich um die Neugestaltung der Linien erfolgreich umzusetzen“, so Thomas Balmer, Geschäftsführer von Wöhrle.

Axel Hofsäß, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Pforzheim-Enzkreis (VPE), hebt die erfolgreiche Umstellung auf das neue Verkehrsunternehmen, Wöhrle Reisen, im VPE-Gebiet hervor. „Mit Wöhrle Reisen haben wir einen Partner gewonnen, der bereits über umfassende Erfahrung verfügt. Bei der Umstellung konnten wir nicht nur reibungslos agieren, sondern auch erhebliche Verbesserungen für unsere Kunden realisieren. Die positiven Veränderungen umfassen nicht nur eine erweiterte Organisation des Verkehrs, sondern auch eine Steigerung um 45.000 Mehrkilometer. Darüber hinaus wurden neue Verbindungen in den Morgen- und Abendstunden eingeführt, um den Bedürfnissen der Fahrgäste noch besser gerecht zu werden. Insbesondere weitere Implementierungen von Stundentaktungen trägt dazu bei, dass die Kunden von optimierten und gut strukturierten Fahrplänen profitieren“, betont Hofsäß.

Die stündlichen Taktabfahrtsminuten ab Pforzheim ZOB erfahren montags bis freitags nur geringfügige Verschiebungen: Abfahrt zur Minute 17 nach Maulbronn und zur Minute 47 nach Knittlingen. Für die Frühaufsteher starten zusätzlich neu morgens zwei Busse um 5:02 Uhr und 5:47 Uhr nach Knittlingen.

Am Nachmittag sind nun zwei Schnellbusse um 15:54 Uhr und 16:29 Uhr nach Knittlingen unterwegs, anstelle des bisherigen einen Busses. Abends darf´s jetzt auch später werden, es wird ein stündlicher Takt bis 23:17 Uhr eingeführt.

Ab Maulbronn erfolgt stündlich eine Abfahrt zur Minute 58 nach Pforzheim, ab Knittlingen zur Minute 34. Ein neuer Frühbus verkehrt ab Maulbronn um 4:58 Uhr nach Pforzheim und ab Knittlingen um 5:34 Uhr.

Auch abends sind zusätzliche Fahrten in Richtung Pforzheim verfügbar und samstags abends werden extra Busverbindungen angeboten.

Sonntags wird ein stündlicher Takt zwischen Pforzheim und Ölbronn eingeführt, mit abwechselnd stündlichen Verbindungen nach Maulbronn und Knittlingen. Am Maulbronner Westbahnhof besteht Anschluss an/von Zügen in Richtung Mühlacker. Eine Neuheit ist die Direktverbindung für Schüler aus Ötisheim zur Schule in Maulbronn, morgens zur 1. Stunde und nach der 6. Stunde zurück.

Auf der Linie 706 Maulbronn – Knittlingen gibt es kleinere Fahrplananpassungen.

Die Liniennummer 704, die bisher nur einige wenige Kurse von Maulbronn nach Schützingen beinhaltete, entfällt. Diese Kurse werden in die Linie 706 integriert. Die Gesamtkilometerleistung auf den drei Linien steigt von ca. 620.000 Kilometern pro Jahr auf rund 665.000 Kilometern pro Jahr.

Detaillierte Fahrpläne sind unter hier verfügbar.

blank
Scroll to Top